Social engineered Hacking


Social Engineering nennt man die zwischenmenschliche Beeinflussung mit dem Ziel, bei Personen bestimmte Verhaltensweisen hervorzurufen, sie zum Beispiel zur Preisgabe von vertraulichen Informationen zu bewegen. Social Engineers spionieren das persönliche Umfeld ihres Opfers aus, täuschen Identitäten vor oder nutzen Verhaltensweisen wie Autoritätshörigkeit aus, um geheime Informationen oder unbezahlte Dienstleistungen zu erlangen. Meist dient Social Engineering dem Eindringen in ein fremdes Computersystem, um vertrauliche Daten einzusehen; man spricht dann auch von Social Hacking.

Social Hacking stellt sowohl im privaten als auch im Business-Bereich eines der Hauptprobleme für die IT-Sicherheit dar. „Die europäische Polizeibehörde Europol schätzt den weltweiten Schaden durch Cyberkriminalität auf 750 Milliarden € im Jahr (Quelle: wirtschaftsblatt.at).“ Weiterlesen